Close
2017 website
Sie haben keine Artikel im Korb.
Suchen
Filters

Nadelstreifen

Nadelstreifen: Hauchdünne Streifen die aussehen, als ob sie von Nadeln gestochen wurden.

Angestoßen durch mein Kreidestreifenoutfit hat sich bezüglich des Stoffes eine Frage aufgeworfen –handelt es sich dabei um einen Kreidestreifen oder um einen Nadelstreifen?

Nadelstreifen: Der bekannteste Streifen ist dabei der Nadelstreifen, welcher im Englischen pin stripe genannt wird. Darunter versteht man einen einzelnen Streifen der oftmals kaum einen Milimeter breit ist, und so aussieht, als ob ein einzelner Faden mit einer Nähnadel durch den Stoff gezogen wurde. Bei genauer Betrachtung sieht es so aus als ob der Streifen aus vielen, kleinen nadelspitzgroßen Punkten besteht.  Erzielt wird dieser Effekt durch einen andersartigen Kettfaden. Die Abstände zwischen den Streifen variieren dabei meist zwischen  einem Viertel Zentimeter und zweieinhalb Zentimeter. Es gibt auch Hemden mit Nadelstreifenmuster.

Kreidestreifen: Ein ebenso bekannter Streifen ist der Kreidestreifen. Hier werden viele hellere Fäden so eingewebt, dass ein Streifeneffekt entsteht, als hätte man mit der Schneiderkreide  eine Linie gezogen. Die Breite der Streifen ist dabei nicht einheitlich, jedoch in der Regel um ein vielfaches breiter als der Nadelstreifen.

Nadelstreifen-hemd

 Von der Herren Kollektion https://www.bivolino.com/de/herrenhemden-streifen

Von der Damen Kollektion https://www.bivolino.com/de/damenblusen-business

Nadelstreifen

 

Nadelstreifen