Close
2017 website
Sie haben keine Artikel im Korb.
Suchen
Filters

NICKI - NICKI STOFF

Nicki Plüsch ist ein Gewebe oder ein Gewirk mit einem sehr weichen Griff.

Als Gewebe wird Nicki Stoff ähnlich hergestellt wie Samt. Im Gegensatz zu diesem hat Plüsch einen wesentlich höheren, dafür aber weniger dichten Faserflor (bis zu mehreren Zentimetern Höhe).

Bei gewirktem Scherplüsch oder Nickiplüsch wird in normale Strickware ein extra Faden eingebunden, der an der Warenoberfläche kleine Schlingen bildet. Werden die Schlingen zerschnitten, entsteht durch die vielen kleinen, aus dem Stoff hängenden Fädchen eine samtartige Oberfläche. Der zusätzliche Faden kann ganzflächig oder gemustert eingebunden sein (zum Beispiel Frottee).

Was ist Nickistoff?

Nicki ist ein sehr flauschiger samtartiger Stoff, der jedoch im Vergleich zu anderen Samtstoffen ein Strickgewebe ist; dadurch ist er elastisch und findet nach kurzem Dehnen schnell wieder in seine ursprüngliche Form zurück ohne auszuleiern.

Welche Eigenschaften hat Nickistoff?

Das wohl prägnanteste Merkmal von Nicki ist seine plüschige Oberfläche; der Herstellung von Nickistoff wird ein zusätzlicher Faden eingearbeitet, dessen Schlingen später aufgeschnitten werden. So wird die Oberseite des Materials samtig, während auf der Rückseite die elastischen Maschen zu sehen sind. Das zusätzliche Gewicht des Fadens bewirkt, dass der Stoff wärmend wirkt während der hohe Baumwollanteil ihn gleichzeitig atmungsaktiv und hautverträglich machten. Allgemein gilt Nickistoff als ein Material mit hohem Tragekomfort.

Was kann man aus Nickistoff nähen?

Besonders die Kleinen profitieren von Nickistoff; die flauschige Oberfläche ist schön anzufassen und der hohe Tragekomfort erlaubt unbegrenztes Toben. Für viele Leien scheint Nickistoff eine Herausforderung zu sein, auch für Damenblusen und Tunica.

Wie bereite ich Nickistoff richtig vor?

Ganz wichtig vor dem Zuschnitt ist: Erst streicheln, dann nähen!!! Nickistoffe haben eine Strichrichtung, die bei all deinen Schnittteilen in die gleiche Richtung schauen sollte.

Worauf muss man beim Nähen von Nickistoff achten?

Beim Nickistoff nähen gilt grundsätzlich: eine feine Nadel (Jersey oder Microtexnadel), mit einer Nadelstärke 70 oder 80 benutzen. Nähen kannst du mit handelsüblichem Nähgarn, damit deine Nähte jedoch dehnbar bleiben solltest dul einen flachen Zickzackstich (Stichlänge 2 mm, Stichbreite 0,5 mm) einstellen. An Nähten, die sich nicht ausdehnen dürfen wie z.B. Schulternähten, solltest du ein Schrägband miteinarbeiten. Die Ränder der Naht- und Saumzugaben versäuberst du am besten mit einem großem Zickzackstich oder mit einem Overlockstich.

Worauf musst du bei der Pflege von Nickistoff achten?

Nickistoff ist ein äußerst strapazierfähiges Material, das einfach zu reinigen ist und durch seine Beschaffenheit kaum Falten nach dem Waschen schlägt.

  1. Nickistoff Waschen: bei 30° im Schonwaschgang waschen
  2. Nickistoff Trocknen: Nicki Stoff eignet sich nicht für den Trockner, leg ihn am besten zum Trocknen flach auf einem Frottierhandtuch.
  3. Nickistoff Bügeln: wenig bügeln, dann nur von links, mit wenig Druck und einem Bügeltuch


Nicki Plüsch