Close
2017 website
Sie haben keine Artikel im Korb.
Suchen
Filters

Stilberatung Manschettenknöpfe

Welche Arten von Manschettenknöpfen gibt es?

cufflinks
 
Das Tragen von Manschettenknöpfen mit Wappen reicht zurück bis in das 17. Jahrhundert. Zu dieser Zeit war es bereits seit Langem üblich, Hemden mit sehr kunstvoll geschneiderten Manschetten zu tragen. Dennoch schmückten sich die Herren der gehobenen Gesellschaft in Frankreich erst nachweislich um das Jahr 1788 mit diesem kleinen Accessoire.
Wie Sie die Manschettenknöpfe richtig tragen, erfahren Sie hier. Zunächst wurden

Manschettenknöpfe aus Gold und Silber

gefertigt und mit Diamanten verziert. Daher konnten sich nur gut situierte Adlige diesen Schmuck leisten. Der von den Herren getragene übliche Siegelring inspirierte die Goldschmiede, auch die Manschettenknöpfe mit Wappen zu verzieren. Hierbei bediente man sich der bereits vorhandenen Schablonen oder entwarf auf Wunsch sogar gänzlich neue Wappen.

Zum Ende des 19. Jahrhunderts fertigte man Manschettenknöpfe mit Wappen auch aus Emaille, sodaß sie erschwinglicher wurden. Mit der amerikanischen Erfindung einer maschinellen Herstellung von Manschettenknöpfen, begann die Massenproduktion aus Stahl. Seitdem sind Manschettenknöpfe mit Wappen überall auf der Welt zu finden. Bis heute sind aber gerade die auf den Manschettenknöpfen abgebildeten Familienwappen ein Symbol für die Herkunft des Trägers sowie für seinen gesellschaftlichen Status.
Manschettenknöpfen: dezentes modisches Accessoire
Heutzutage erfreuen sich auch Manschettenknöpfe mit Gravur großer Beliebtheit. Hierbei greifen einige Herren auf bereits im Sortiment vorhandene Gravuren zurück oder lassen sich von einem Goldschmied ihre persönlichen Initialen in die gewünschten Manschettenknöpfe gravieren. Jeder bekannte Modeschöpfer von Armani über Joop bis hin zu Lagerfeld oder Versace hat bereits Manschettenknöpfe entworfen. Egal, ob im klassischen oder extravaganten Stil, Manschettenknöpfe mit Gravur können zu jedem Anlass getragen werden und stellen ein dezentes und gleichzeitig modisches Accessoire dar.

Manschettenknöpfe-Dresscode

Manschettenknöpfe gehören in England zum Modealltag. In Deutschland gehören sie eher zu den seltener getragenen Accessoires. Erst seit Kurzem sieht man sie wieder häufiger. Aber nicht viele Männer wissen: Zu welchen Anlässen, welchen Dresscodes und Hemden passen Manschettenknöpfe? wanted.de klärt auf.
Zu welchen Anlässen?
Wer die kleinen Schmuckstücke benutzen möchte, sollte genau wissen, zu welchem Anlass sie angebracht sind. Wer beispielsweise als Unternehmer oder Führungskraft offizielle Anlässe wahrnimmt, wählt heute zunehmend wieder ein elegantes Hemd mit doppelten Manschetten und hochwertigen Manschettenknöpfen in Gold oder Silber. In den konservativen Berufen, bei Bankern, Rechtsanwälten und Unternehmensberatern trifft man besonders häufig Manschettenknöpfe an. Hier wird gesteigerter Wert auf Stil und Eleganz gelegt. Selbst beim Dresscode "Smart Casual" sind Manschettenknöpfe bereits erwünscht – bei allen noch feineren Kleidungsordnungen sowieso. Nur bei Einladungen, die auf "Casual" verweisen, sollten Sie diese Accessoires weglassen.
Manschettenknöpfe : Pflicht auf Hochzeiten
Bei besonders festlichen Anlässen wie Hochzeiten erklärt es sich fast von selbst, dass Manschettenknöpfe Pflicht sind. Hier herrscht meist derDresscode "Black Tie"– also: der Smoking kommt aus dem Schrank an den Mann. Für das darunter getragene Hemd mit Doppelmanschette müssen natürlich die entsprechenden Knöpfe her. So werden sie angezogen Klappen Sie die Manschette Ihres Anzughemdes um. Halten Sie nun beide offenen Kanten zusammen, sodass die Löcher aufeinander liegen. Nun wird der Manschettenknopf hindurch gesteckt und gesichert. Wie herum bringt man sie an? Die Lösung: Der dekorative Teil zeigt nach außen. Die Verschlüsse

Manschettenknöpfe

unterscheiden sich nicht nur in ihrem Design und Material - es gibt auch verschiedene Arten von Verschlüssen.
Der hintere Kugelverschluss funktioniert mit einer Klappmechanik bei der eine torpedo-förmige Kapsel zum Einführen um ihre Achse gekippt wird und dann zum Befestigen horizontal gekippt wird. Bei einem Walschwanzverschluss müssen Sie die Stange zum Einstecken flach drehen und dann für den Halt des Accessoires zurückdrehen. Außerdem gibt es noch Knöpfe und auch Kugelstecker, die mit einer Kette verbunden werden.
Welche Materialien sind die richtigen? Manschettenknöpfe müssen nicht in jedem Fall aus hochwertigem Gold oder Silber sein. Werden sie als elegantes Schmuckstück getragen, wählt man Edelmetall. Auch Emaille, Edelsteine, Holz oder Horn werden häufig als Material verwendet. Modisch hingegen sind
Manschettenknöpfe mit kleinen Stoffknötchen
in Seemannsoptik. Die kleinen Stoffknötchen sind dabei entweder einfarbig weiß, rot oder blau, oder aber in einer Kombination aus diesen Farben. Farblich zum Anzug passende
Seidenknoten
in Schwarz, Grün oder Gelb sind ebenfalls geeignet. Sie kosten nicht viel und wirken dennoch eleganter als der normale Hemdenknopf. Besonders stil-bewusste Männer tragen natürlich eigens für sie angefertigte Manschettenknöpfe aus Manufakturen – diese sind mit eigenem Familienwappen oder den Initialen besonders edel. Manschettenknöpfe müssen zum Outfit passen
Damit Manschettenknöpfe als Accessoire nicht aufgesetzt wirken, muss das Outfit durchgängig elegant und aus feinstem Stoff gefertigt sein.
Passen Sie das Material der Manschettenknöpfe auf die Gürtelschnalle ab, wirkt Ihr Look besonders stimmig. Wichtig ist hierbei die Länge Ihrer Sakko- oder Smoking-Ärmel: Denn das Accessoire sollte natürlich hin und wieder durchblitzen, wenn Sie sich bewegen.
Manschettenknöpfe als Geschenk
Da Sie in einigen Manufakturen Manschettenknöpfe ganz individuell gestalten lassen können, eignen sie sich auch prima als Geschenk. Mit der Gravur des eigenen Namens oder des favorisierten Fußballvereins – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.